Home of the Guerillagastronom
  • ROCK IM PARK (Urlaub von der Realität)

    2
    scissors
    4. Juni 2007festival

    …I DID IT! My first festival…my first time crowd surfing…awesome!

    So langsam komm ich wieder runter…aber es wird noch Wochen dauern, die ganzen Eindrücke und Erlebnisse zu verdauen. Oh man, war das geil…I had the time of my life! Ehrlich, wenn ich morgen sterbe, mir wär’s egal, ich hab JETZT alles erlebt…:tongue:

    Ich weiß gar nicht, womit ich anfangen soll…also dieses Jahr ist seit 20 Jahren Rock im Park das erste Mal völlig ausverkauft gewesen. Am Mittwoch Abend wollten schon 1000 Leute zelten, weswegen dann schon um 8 Uhr statt um 10 Uhr aufgemacht wurde. Ich kam am Donnerstag um 10:20 Uhr an und alles war schon voll. Der einzige freie Platz war ne abgesperrte Fläche (da sollte wohl ein großes Zelt hin, hieß es) auf C4/H5 hinter dem Duschzelt. Naja wir haben auf jeden Fall die Absperrung weggemacht und einfach frech da gezeltet (7 Zelte!), ich mein, ’nen besseren Platz gab’s nicht…hinter dem Duschzelt, weg vom Hauptweg unter einem großen Baum…subba!

    Tja, Donnerstag ging dann nur Aufbauen und Platz besetzen…(erstes Bier um 12 Uhr!)…bis dann endlich alle glücklich vereint waren und so. Ich bin echt um 23 Uhr tot ins Bett gefallen und erst um 10 Uhr aufgewacht…das letzte Mal viel Schlaf.

    Freitag hab ich mir erst mal das ganze Gelände angeschaut und festgestellt, dass es bis zu den Stages echt super weit ist…naja und dann ging’s um 18:40 Uhr auch schon zu „The Kooks“ (Wodka mit frisch gepresstem Orangensaft vom Aldi schmeckt saulecker und ist sehr gesund)…natürlich hat es dort angefangen zu regnen…war klar. Ich konnte noch rechtzeitig einer schon regenbejackten Frau ihr T-Mobile Regencape abkaufen („Du brauchst das nicht, komm schon, ich geb dir auch 2 € dafür….“). :) Super Idee, kaum hatte ich das an, fing es an zu schütten wie aus Eimern. Ach und ehe ich mich versehen konnte stand ein MiniEmoPärchen vorne unter meinem Regencape…LOOOOOL…die waren so beide ca. 1,50m groß und total niedlich, weswegen ich die auch wie eine Schwanenmama geschützt hab vor dem Regen. Saugeile Aktion, sich einfach bei jemanden vorne ins Regencape zu zwängen…wir haben dann auch den Wodka-O geteilt, ich mein, man muss schon auf seine Mitbewohner aufpassen…wenn ich später mal Kinder hab müssen die Emos werden…die waren sooooooooooooo unendlich süß, ich hab die ganze Zeit gehofft, ich finde die wieder…*inlove*

    Naja volltrunken und fatschnass bin ich dann zu „Korn“…die Anderen hatte ich verloren (Mist man, wäre ich bei denen gewesen hätte ich jetzt auch so krasse blaue Flecke wie Dori und Dagmar…damnit), weswegen ich mich ’nem kleinen Spanier mit Schirm angeschlossen hab (und ’n Bier geschnorrt hab…). Der musste dann seine Leute treffen weswegen ich dann halt allein bei „Korn“ abging…und danach hab ich wieder meine Leute gefunden. Mit dem einen Teil hab ich weng „Die Ärzte“ gesehen und mit dem anderen Teil dann „Chimaira“ (die verdammten Schweine haben mich auch dem Heimweg abgefangen)…weswegen ich dann am Samstag Höllenkopfweh hatte.

    …danach gings dann auf jeden Fall noch ins Partyzelt und irgendwann früh um 6 Uhr konnte ich dann endlich schlafen, genau 4 Stunden oder so dann gings nicht mehr (Lautstärketechnisch).

    Fit gemacht für „Billy Talent“ und los ging’s…mit allen vorne rein und nur noch gemosht! POGO!!! Nachdems da aber superheiß war und ich ja eh net so fit war, wurde mir klar, ich muss da raus. Einfachster Weg: oben lang. Arthur mich also einfach hochgehoben (ich wollte ja net, ich wurde quasi zu meinem Glück gezwungen) und ab gings…geil. Crowd Surfen könnte ich mein Leben lang machen…das Gefühl ist der Hammer. Tausend Hände halten dich und tragen dich weiter, über dir der unendliche Himmel und die Musik deiner Lieblingsband um dich rum…WAHNSINN!!! Hab ich dann auch gleich noch mal von weiter hinten gemacht…

    (hab ich gefunden…BT in Berlin…da waren wir doch mitten drin…vielleicht sieht man uns??)

    …danach war ich leider so durchgeschwitzt, dass ich erst ma zurück zum Zelt bin und mir Klamotten geholt hab. Dann schnell zu „My Chemical Romance“, wieder rüber zu „Linkin Park“ (ich liebe diese Riesenglühlampenwand die die haben) und sogar vorher noch weng „Muse“ (ich glaub die hatten die geilste Bühnenshow) mitgenommen. Dann wieder zurück zu „White Stripes“ und „Evanescence“ (großartige Show übrigens, toll…ich hatte die ganze Zeit Gänsehaut). Mistiges Stage Hopping, dadurch verliert man so viel Zeit…weil alle voll langsam laufen (hierzu sag ich nur „Dawn of the Dead III – RIP“…Gehirn…fehlt nur der Zombiesound und der Horrorfilm wär perfekt) und so…(Center Stage – Alterna Stage ca. 20 Minuten, je nachdem welche Band wo gerade spielte).

    Sonntag hab ich mir dann den unendlich tollen Jared Leto (ich will entweder nen Jared Leto LookaLikeFreund oder Kinder die so aussehen) mit „30 Seconds to Mars“ gegeben…schön! Und dieser Sonnenschein dazu, toll! *seufz* Dann noch etwas „Wolfmother“, „Kaiser Chiefs“ und dann rüber zu „Papa Roach“. Bühne war schon aufgebaut, aber leider hat der Sänger im letzten Moment seine Stimme verloren, weswegen wir uns dann einfach vor die Stage gelegt haben und uns ausgeruht haben bis zur nächsten Band (ich sag nur „Schlafschlange“)…kurz „Killswitch Engage“ angeschaut und rüber zu „Mando Diao“…“Beatsteaks“ und natürlich „The Smashing Pumpkins“ (ein MUSS, schon mal weil die damals so geil waren)!!! Dann die Indieboyband „Sugerplum Fairy“ angeschaut (die sind doch alle erst 16 oder???) und dann rüber zu „Slayer“…Stress! Und das Gelaufe…

    Oh man, aber ich finde, ohne Zelten ist Rock im Park nicht Rock im Park. ^^ Erst mal dieses stundenlange Anstehen für Toilette oder Duschen (LOL ich habs echt von Donnertag morgen bis Sonntag morgen ohne ausgehalten) und sonst alles (zur Stage, weg von der Stage, am Einlass, am Ausgang), dann die Ganztagesparty, der Dreck, der Juckreiz von den Milbenbissen, die Menschen, den Nachbarn (Milla…kann lachen…wie die Sonne überm Fujiyama…), die Geschichten…man, das MUSS man mal erlebt haben. Selbst „Helga“ rufen steckt an…oder man macht was Eigenes („Europapokal“ oder auch „Europakanal“), um sich in der Menge nicht zu verlieren, und wenns gut läuft machen alle Äffchen das nach…irgendwann riecht man Erbrochenes, Dixieklos und Essensrestematsch nicht mehr und man fühlt sich selbst durch Essensschlachten nicht gestört. :bfg:

    Rock im Park ist wirklich 4 Tage Urlaub von der Realität…man geht sauber und fit dahin und kommt wieder als geläuterter Mensch mit ganz anderer Einstellung zu manchen Sachen…4 Tage lang interessiert es keinen, wie man aussieht oder was man anhat…was man beruflich macht oder in der Freizeit…4 Tage sind alle gleich. 4 Tage kann man sich auch als Mädel daneben benehmen (Dori, oh man ehrlich…der Radlerrülpser vor „30 Seconds“ war der Hammer…never heard before). Das Hauptthema wird nach kürzester Zeit der Stuhlgang…warum auch immer, aber man verliert jede Hemmung (ach so, früh ist die Männerschlange doppelt so lang wie die Frauenschlange, tagsüber ists dann andersrum…ach und Abends standen auch bei einem Männerklo nur Mädels…). Ach der Klogeheimtip ist hinter der Center Stage die festen Klos, die immer in dem Denkmal sind…0,50 € für Toilettenpapier und Sauberkeit…

     Am Donnerstag waren alle feiern, aber noch gesittet. Freitag wurde das schon übler…und gipfelte im Samstag…Party und Geschreie die Nacht durch…Besoffenen überall…nur um dann am Sonntag zu eskalieren (kennt ihr „The Crow“? Wo an der Devils Night alles abgefackelt wird???)…riesige ZeltPavillionMüllbrände, „Folgt dem Stuhl“ Parade mit über 1000 Leuten (die angeblich vor der Center Stage zum Sitzen kam und dann von einer Polizeiwand verjagt wurde), Verhaftungen à la Hollywood wegen brennender Klopapierrollen…GEIL! Ich will sofort wieder auf ein Festival…ich glaub, ich brauch ’nen Monat, um mich wieder zu 100% in die Realität einzufinden…ich mein, mit wem red ich jetzt über meinen Stuhlgang? LOL

     

    Ich fands halt nur mistig, dass es soooo wenig Dixieklos und feste Klos gab…die wussten doch dass sie ausverkauft sind???

    Ach und damit ichs bis 2008 net vergess: Becks 0,4l 3,30 € +1 € Pfand…;)

    Ach…im Vorfeld hab ich gehört, man nimmt locker 5 kg ab bei RiP…vergesst es…ich hab 2 kg zugenommen, obwohl ich echt nix gegessen hab…drecks Bier…

     

    Nachtrag: Heute der erste Tag in der Realität…mir scheint den ganzen Tag die Sonne aus dem Po weil ich weiß, ich werde dieses Jahr noch mal auf n Festival gehen…und weil ich die geilste Zeit meines Lebens hatte…die armen Kollegen…^^

 

2 Kommentare zu “ROCK IM PARK (Urlaub von der Realität)” RSS icon

  • schöner bericht… wäre auch zu gerne bei rar und oder rip gewesen :/

  • War das Billy Video von Berlin? Und das andere war aber schon weit hinten … ich mein ich stand in der ersten Reihe halt!

    Rock on! Super bericht!

    Gute Nacht Steffi :-)


Leave a reply

😉 😐 😡 😈 simple-smile.png 😯 frownie.png rolleyes.png 😛 😳 😮 mrgreen.png 😆 💡 😀 👿 😥 😎 ➡ 😕 ❓ ❗