Steffis Irrwege durchs Netz

Home of the Guerillagastronom
  • scissors
    13. März 2010movies

    Endlich war ich auch in „Alice im Wunderland“. Wir haben ihn zum Glück noch in 2 D erwischt…in 3D ist der nicht wirklich so gut (an „Avatar“ gemessen).

    Was soll ich sagen? Es ist halt ein Disney Tim Burton mit den üblichen Verdächtigen…ich fand ihn nett gemacht, finde aber nicht, dass es der beste Tim Burton ist…eine gute Review hat mal wieder Sebbi geschrieben…von mir gibts 7 von10 Nohohons.

    PS: müssen eigentlich alle guten Disney Filmköniginnen/Prinzessinen so verrückte Handgesten machen oder ist die Gestik der weißen Schachkönigin bewusst eine Hommage an „Verwünscht“? Ich hab mich übrigens in dem Film noch erinnert gefühlt an „Der goldene Kompass“ (Codewort Eisbärritt), Kingdom Hearts (hab ich mal gezockt…ich weiß gar nicht mehr, warum genau mich der Film daran erinnert), „Narnia“ usw…vielleicht fällt mir noch mehr ein.

    Tags: , , ,
  • scissors
    10. Dezember 2009music

    Mein Ohrwurm dieser Woche kommt vom gleichnamigen, neuen „30 Seconds to Mars“ Album. Was für ein Song…was für ein Album, da gibts noch einige Lieder mit Ohrwurmpotential…Ich bin offiziell wieder neu verliebt in die Band/den Sänger/die Musik…whatever (auch wenn ich enttäuscht bin, dass die im Müller die CD in die „Pop“-Ecke gestellt haben…hallo???).

    Praktischerweise touren die Herren nächstes Jahr, „da simma dabei“ sag ich mal…(ich hoff ja, dass die auch zu RiP kommen…wie geil wär des denn…Rise Against again, 30 Seconds to Mars…ich weiß, was ich mir fürs neue Jahr wünsch)

    Tags: , , ,
  • scissors
    1. September 2009concert

    Boah, war des Rise Against Konzert in München guuuuut. Wahnsinn. Dafür dass die Band beim Southside ganz mittelmäßig ok war…hammer! Ich fahr gleich noch nach Offenbach um die noch ma zu sehen. Echt, Wahnsinn!
    15 Minuten die Band und ich war schon tropfnass geschwitzt, nach dem Konzert konnte ich sogar meinen Pferdeschwanz auswringen und es kam n Schwall Wasser raus, sympathischerweise haben die Herren auf der Bühne aber auch geschwitzt wie blöd. Im Zenith gibts gar keine Lüftung und keine Fenster, so kams mir vor.

    Großer Pluspunkt bei dem Konzert:
    Wir waren ganz früh da und kamen noch in den vorderen Bereich des Wellenbrechers UND bekamen ein weißes Bändchen, wo „PIT“ draufstand…mit dem konnten wir kommen und gehen wie wir wollten…also noch mal aufs Klo, noch mal den Merchstand auschecken, noch mal Freunde treffen…und dann wieder stressfrei ganz nach vorne, wo das Getümmel geil war, aber nicht zuuu krass viele Leute…:tongue: Warum gibts sowas nicht immer, bei jedem Konzert? Es war genau die richtige Menge Leute vorne drin…nicht zu krasses Geschiebe aber auch nicht zu wenige…awesomest!

    Tags: , , ,
  • scissors
    25. Juni 2009music

    HA! Da sag nochmal einer was gegen „Enter Shikari“…ich liebe die neue Platte. So schauts aus. War am Anfang erst gewöhnungsbedürftig, aber jetzt…ein HAMMER!

    Meine Favoriten sind „No sleep tonight“ („…you’re not getting any sleep tonight…“ lalalala)
    und
    „Hectic“…boah geil…ich weiß nicht, wie oft ich heute beim Auto fahren lautstark „and it seems that nothing now will ever change….and it seems that we’re on our own again…cos I’d never set it free….“ geschrien hab….höhö…nein, die Fahrerin hat keinen Anfall, sie hört Musik einfach nur mit dem ganzen Körper…^^

    Btw, mir fiel gerade wieder die Plattenkritik zu „Common Dreads“ aus der Intro in die Hand (Ausgabe #173 Juli 2009 / Seite 74 von Linus Volkmann)…geil, ich tipp in einfach mal ab (hab ihn im Netz nirgends gefunden):

    „Ach, Enter Shikari gibt’s ja auch noch. Vor zwei Jahren waren ihre drogenreichen Wahnsinns-Performances der place to be. Europe- bzw. Eurotrash-Keyboards gemixt mit Hardcore. Genauso heiß wie die Kerze, die an allen beiden und noch einem zusätzlichen Ende brennt. Und daher im Verdacht, als Witz für eine Nacht zu enden (wenn auch als extrem guter). Enter Shikari entschieden sich aber dagegen, ein One-Way-Gimmick zu sein – und machen weiter. Und es funktioniert. Statt denselben Witz noch mal zu erzählen, haben sie daraus mittlerweile eine ganze Nummernrevue gemacht. Der Song „Juggernauts“ zum Beispiel beginnt mit Tüdel-Keyboard-Mist, geht dann in die Knüppelei über, doch da ist noch nicht mal die erste Minute um – Zeit genug, auch noch Indie und The-Streets-Sprech-Slang zu verwursten, um zum Schluss dem The-Killers-Bombast-Rock nach dem Mund zu reden. Mitten im Auge des Genre-Hurrikans befindet sich dieses Album. Und alles passt ineinander. Der Flickenteppich strickt lustvoll seine eigene Sinnhaftigkeit. Knaller.“

    Tags: , , ,
  • scissors
    13. Juni 2009festival

    Tja, ist schon ein paar Tage her, dass wir durch den Regen gerannt sind. Daher jetzt, verspätet, der Bericht zu Rock im Park.

    Donnerstag kamen wir um 8 Uhr an, Eingang wie immer, und standen dann bis 12 Uhr, warum auch immer…das lange Anstehen war echt ne Zumutung (hinter mir hat schon einer vermutet, die Häkeln die Bändchen für jeden einzeln :tongue:)!

    warteschlange.jpg

    vorher frisur sitzt.jpg
    (Frisur sitzt, alle noch gutgelaunt)

    Man könnte ja für den Einlass mehr Leute einstellen. Ein Polizeiauto wollte rausfahren, kam aber nicht durch und gab dann auf. Wo soll die Masse an Menschen auch hin? War während dem Anstehen auf dem Klo im Hotel Mercure, 0,80 Euro und echt sauber. Da kann man wohl auch für 5 Euro ohne Anstehen schön duschen…muss ich mir mal merken. Naja irgendwann dann kamen wir rein und hatten, dem Johannes sei Dank, wunderschöne Zeltplätze auf C4/8 hinterm Duschzelt (der arme Jo kam auch gegen 8 Uhr an, ging an nem anderen Eingang rein und musste ab 8:30 Uhr 5 Zeltplätze freihalten…allein…der Gute!). Haben dann die Zelte aufgebaut und angefangen, das Zeug ausm Auto herzukarren. Standen wie immer da auf dem Grünstreifen. Diesesmal wies uns ein Polizist darauf hin, dass wir da wegmüssen, sonst werden wir morgen abgeschleppt. What??? Naja sind dann ausgenüchtert und haben echt umgeparkt. Schön nur, dass unsere Autonachbarn am Montag da immer noch standen…das nächste Mal ignorier ich Polizisten.
    Haben dann auf alle Fälle abends das Gelände abgeschritten, waren nachts noch kurz im Discozelt (weils so saukalt war) und sind dann in die Heia.

    Umwelt.jpg
    (Sebbi, nur für dich: ein Bild der Umwelt)

    Freitag war das Wetter nicht optimal, weswegen ich schon Freitag das erste Mal schlechte Laune hatte. Konnte aber behoben werden durch Freunde, Bier und erste Bands.

    center stage sonne.jpg

    NERD1.jpg
    (stilsicher wie immer haben wir das Inteil des Sommers: die Nerdbrille,
    passend zur Casiouhr…fehlt nur noch das 3 Wolf Moon Shirt)
    NERD.jpg

    Haben uns freitags Fightstar, Billy Talent, The Kooks und Peter Fox angeschaut…und kurz bei Guano Apes, Dir en Grey und Mia reingespitzt.
    Schade fand ich, dass die Lautstärke bei Billy Talent in der Mitte vorne so leise war, dass man alle Gespräche der Nachbarn gehört hat. Was soll das denn???? Und warum spielt die Band lauter neues Zeug von nem Album, des noch nicht erschienen ist?? Ach und ich mein Handy verloren, und wieder bekommen…siehe Artikel eins weiter unten.

    Samstag dann sind wir erstmal zu ner lieben Kollegin gegangen zum Duschen, wahnsinn, wie schön eine saubere Wohnung sein kann. Ich hätte am liebsten abgebrochen, da es regnete ohne Ende. Auch eine Dusche und ein weiches Sofa konnte meine Laune nicht wirklich heben. Haben unsere müden Körper dann doch wieder zurück in den Dreck geschleppt…man wollte ja doch irgendwie Enter Shikari sehen (Tradition!)!

    pflicht kür programm.jpg

    Haben dann Samstag neben Enter Shikari (ich wollte ja mal die Show von hinten sehen…und befand mich dann wieder mitten im Gedränge des vorderen Bereichs…schön…) noch Placebo, The Killers, Marilyn Manson und Korn gesehen. Wollten für Korn vorne rein, standen da an der Seite…tja und dann hieß es, das is nur der Ausgang. Durften dann aber immerhin von dort Marilyn Manson anschauen…sauwitzig, was da hinter der Absperrung alles los ist.

    frühstück.jpg
    (die Jungs haben ein wunderschönes Frühstück gezaubert für uns…schön!)
    gesunde bowle.jpg
    (ziemlich lecker und irgendwie auch gesund: Melone mit Wodka…aber Achtung: knallt!)

    Sonntag dann, weil schönes Wetter, Sevendust, Trivium und Flogging Molly angeschaut. Leider ging dann ein Regenschauer während Flogging Molly runter, weswegen wir zurück zum Zelt sind zum Umziehen. Haben uns dann Alexisonfire angeschaut und The Prodigy. Den Megaregenschauer vor Bloc Party haben Dagmar und ich im Dixie ausgesessen. Wozu hat man so viele Regencapes?

    wolke nach regenguss.jpg
    (was für ein Himmel nach dem Regenschauer vor Bloc Party)

    regenwetter.jpg

    regenbogen.jpg
    (wenigstens gibts nach Regen nen Regenbogen…immerhin)

    Nach Bloc Party bzw. währenddessen bin ich kurz rüber zu Slipknot, um ein paar Lieder die verrückte Show anzusehen. Dann zurück zu Jan Delay (was der für ne Stimmung macht, wahnsinn…). Hab noch kurz Mando Diao angeschaut und bin dann schlecht gelaunt zum Zelt. Konnte nicht mehr stehen und hatte echt keine Lust, noch ewig das Konzert anzuschauen. Vor allem weil die zu Beginn nur neue Lieder gespielt haben…blöd!

    Alles in allem war dieses Rock im Park leider nicht so schön wie die davor, mir hat Dö gefehlt, das Wetter war superkacke (Regen, kalt…na danke), die sanitäre Situation hat wie immer nicht funktioniert…keine Ahnung, ob ich nächstes Jahr da noch mal hin gehe. Ich liebe meine Freunde (ihr seid sooooooooooooooo süß, ohne euch hätte ich mich längst schon erhängt!!!) für ihre Aufheiterungsversuche…(„Steffi, frühstückst du alleine im Zelt?“ „Ja weil es pisst“ „One does not simply breakfast alone into Mordor“), aber irgendwie merke ich den Stress der Arbeit einfach zu krass. Ich konnte echt null abschalten…weil der Druck so groß ist irgendwie. Kacke. Echt jetzt. Festival Fail, würde ich sagen (Festival 1 : Spänx 0). Da fällt mir ein…blabla Fail ist echt suuuperwitzig…Sebbis Grill Fail (oh mir fiel da eins runter) zum Beispiel. :bfg:

    Naja, ich hoffe, ich kann noch auf ein Festival gehen dieses Jahr, dann mit allen, und mit guter Laune und so…Rocco del Schlacko zb hat n ganz schönes Lineup.

    danach.jpg

    Wo ist eigentlich Helga geblieben? Fast keine Sau ruft das mehr…wie soll ich in hundert Jahren meinen Enkeln davon erzählen???

    Ach und wusstet ihr, dass die angeblich für 65.000 Besucher nur 550 Dixieklos haben auf dem ganzen Gelände???

    Und wenn mich noch mal tagsüber ein Kerl anmacht von wegen „würdest du mit mir rummachen?“ oder „wie wärs mit nem 3er?“ dann schlag ich zu. Die sollen halt warten, bis die Leute angetrunken sind, dann wär die Erfolgsquote bestimmt höher…

    Tags: , ,
  • scissors
    18. Mai 2009research

    Na toll, letztens bin ich bei mir um die Ecke an nem Auto vorbei gefahren, dass das alte „Enter Shikari“ Logo auf der Heckscheibe hatte. Da dacht ich mir, geile Idee, genau das will ich auch.

    Soooo, und da gehts schon los, ich finde den Autoaufkleber nirgends. Auch noch kein Problem, man kann sich Sticker ja prima im Netz selbst machen…wenn man weiß, mit welcher Schrift das geschrieben ist.
    Tja, die Schriftart – Suche konnte mir nicht weiterhelfen, auf Dafont.com hab ich auch nur ähnliche Schriften gefunden, daher hier nun meine Frage:

    Welche Schrift haben die Jungs hierfür verwendet???
    (Die vom neuen Schriftzug von „Enter Shikari“ heißt übrigens „Ancient Geek“ auf Dafont.com…falls das jemanden interessiert)

    enter shikari schrift.jpg

    Also „Traditional Gothic“ geht in die Richtung…“Killigrew“ auch…und „Chinese Gothic“…ich nehm dann auch gern Bestellungen auf…^^

    Ach und wie breit ist denn so ne Heckscheibe? Ich hab keinen Maßstab…

    NACHTRAG: Ok, wenn man einfach schon mal den gewünschten Text bei den Gothic Schriften auf Dafont.com eingibt, sieht man halt auch alles sofort. Die gesuchte Schrift heißt „English Towne“…nur welche Schrift das i am Ende ist…ich weiß es nicht…und gerade fällt mir ein, dass Sebbi glaub ich auch sowas schon mal für mich rausgefunden hat…d’oh!!!
    Und was gibt es bitte für krasse Schriften? Da besteht eine nur aus EINHÖRNERN!!! Und eine mit Hello Kitty…..OMG!!!!

    Tags: ,
  • scissors
    10. Mai 2009fyi

    (2ter Versuch des Artikels, keine Ahnung was mit dem Ersten passiert ist… :()

    Letztens stand ich für Bonsay einen ganzen Tag Modell, damit der Herr mit seiner superschnicken Fotoausrüstung rumspielen konnte und seine Bildbearbeitungsskillz danach verbessern kann (und natürlich -völlig uneigennützig-, um meinen Narzissmus auf eine höhere Ebene zu befördern :bfg:).
    Ich bin super zufrieden mit den Ergebnissen, da Bonsay wirklich das Beste aus mir und der Umgebung herausgeholt hat und später die Bildbearbeitung so diskret gemacht hat, dass man nicht beleidigt ist als Modell, wenn man den Vorher-Nachher Vergleich sieht.

    Ich kann jedem Fotointeressiertem und jedem, der es werden will, Bonsays Blog ans Herz legen, da er hier alles über Ausrüstung, Technik, Bearbeitung etc. bloggt. Er steckt noch in den Anfängen, aber das wird alles noch gaaaaaaaanz groß…

    Bonsay.jpg

    lol.jpg

    Wenn er mal ganz groß wird, kann ich allen sagen, ich hab ihn vooooll gepusht damals…höhö…ich wurde letztens sogar schon gefragt, ob man bei dem Fotografen auch ein Praktikum machen könnte bzw. ob er einen Assistenten sucht…
    Tags: ,
  • scissors
    9. Mai 2009food

    Tjaja, und weil der Sebbi und ich mal nicht Abends „was Trinken“ (grobe Untertreibung) gegangen sind, haben wir das Geld anders verprasst (ich sag ja, saufen wär günstiger gekommen…wenngleich auch nicht so deliziös): vor den beiden Kinofilmen waren wir in „Mike’s Eku Steakhouse“ essen…boooooooooooaaaaaaaaaaah geil. Ich hatte das perfekte 250g Entrecote mit lecker Ofenkartoffel und Salat…awesome! Ich war echt schon sehr oft Steak essen, aber noch nie war das Fleisch soooo lecker…aaaaaaaaaaargh, ich könnt da sofort wieder hin…vor allem weil es preislich eeecht noch das günstigste Steakhouse ist, find ich.

    Tags: ,
  • scissors
    7. Mai 2009music, party

    Tjaja,
    Donnerstag morgen kamen wir ja wieder vom Paradies…und Abends gings dann gleich weiter zum Enter Shikari Konzert in der „Theaterfabrik“…und heeeeeeeeey, es war heiß, voll, laut, geil…ich hab sogar nen Kinnhaken kassiert…wahnsinn. Wir standen ganz vorne, dann mitten drin, dann vorne, dann im Circlepit, dann vorne, dann links, dann rechts, dann unten….*inlove*. Danach waren wir noch sehr lange feiern im „Keller“, da es freien Eintritt gab und die Musik thematisch sehr gepasst hat…vor allem hatte ich ja alle lieben Menschen um mich, weswegen Feiern dann doppelt gerockt hat.

    Freitag dann, beim Frühstücken (Currywurst mit Fritten OMG) im „Hirschgarten“, haben wir beschlossen, mit dem Zug nach Erlangen zu fahren zwecks „Immergut Rocken“. Gesagt, getan.

    Samstag dann, nach nem leckeren Frühstück im „Cycles“, noch kurz durch die Stadt getorkelt und dann ab nach München. Eigentlich wollten wir dort nur DVDs schauen…aber leider kam während der Fahrt der Anruf von Arthur, wann denn die Party steigt. Na gut…dann eben noch mal Feiern. Sind dann, ganz klassisch, im „Backstage“ gelandet…ich war dann glaub ich so gegen 7:00 Uhr im Bett und konnte den ganzen Sonntag GAR nichts tun…und den Montag auch nicht.

    Dienstag dann gings zurück und ab auf die Arbeit…noch Fragen?

    Und jaaaaa, Dagmar und ich wissen, dass wir „durch“ sind…deswegen haben wir unsere Namen auf Myspace gleich mal angepasst…

    Tags: , , , ,
  • scissors
    4. Mai 2009fyi

    Wer bei der Überschrift an „Saufen am Ballermann“ denkt, liegt leider falsch, denn die Insel Mallorca hat außer den paar Kilometern Strand voller peinlicher Touristen noch sooooo viel mehr unendlich Schönes zu bieten.
    Mein Padawan und ich wollten Urlaub machen und wussten lange nicht wo. Dann bekamen wir den Tip, dass auf Mallorca sehr viele wunderschöne Fleckchen sind. Wir also geschaut und zugeschlagen.
    Samstag, der 25. April ging dann die Reise los: nachmittags ab in den Flieger nach Malle, von dort Busshuttle über die ganze Insel in den Ferienort Cala Ratjada. Als Unterkunft haben wir uns das „Illot Park Hotel“ ausgesucht, 4 Sterne Hotel mit Spa, Pool und allem…als Verpflegung dann Halbpension, dann wird der Rest nicht ganz so teuer.

    hotelpool.jpg

    Die Unterkunft war wirklich super: das Personal war nett, das Zimmer riesig (Wohnzimmer und Kochecke sowie Terrasse), der Pool innen warm, der Spa-Bereich herrlich (ich hab mir ne Massage gegönnt und ne Gesichtsbehandlung), das Essen gut und landestypisch…ach und von der Lage her wars recht zentral im Ort. Wir waren die einzigen Menschen in unserem Alter, die anderen (älteren) Herrschaften hatten anscheinend „All Inclusive“…weswegen die immer am Pool saßen und sich besoffen hatten…wir waren soo anständig.
    Am Samstag sind wir dann nur noch runter zum Hafen gelaufen…man muss sich ja mal orientieren.

    Sonntag dann sind wir zum Supermarkt, haben landestypische Wurst (oder wie die Stewardess auf dem Hinflug sagte: „Wost“) und Käse gekauft, lagen dann noch am Pool in der Sonne und sind vor dem Abendessen dann erst mal zum Strand Cala Agulla. Da wars echt schön, sehr langer weißer Sandstrand, herrlich blaues Wasser…war leider nur etwas kühl, weswegen wir recht früh wieder gingen (btw, in der Nebensaison hat dort alles zu…keine öffentlichen Toiletten, keine Strandbars…nix, nur ein paar Menschen und das endlose Meer).

    wost.jpg

    cala agulla.jpg

    Montag haben wir dann überlegt, für Dienstag evtl. Räder zu mieten oder nach Palma zu fahren, sind dann nach dem Frühstück hoch zum Leuchtturm gelaufen…awesome Aussicht, auch wenns nur Menorca war und nicht Sardinien. ^^ Aufm Rückweg waren wir noch kurz Muscheln suchen am Cala Gat…eine ganz süße, kleine Bucht, in Insiderkreisen anscheinend „Säuferbucht“ genannt…naja dann an der Uferpromenade (wo ungefähr 1000 wahnsinnig süße wilde Katzen waren) zum Strand Son Moll weiter und dann, weils echt irgendwie kühl war, ab ins „Cafe Noahs“ (sehr angenehme, wunderschöne Bar/Cafe/Restaurant mit superentspannender Chillhouse Untermalung)- Tapas essen, Cocktails schlürfen, das Leben genießen und dabei noch dem Meer zuschauen. Abends sind wir dann nach dem Essen sofort schlafen gegangen, wir waren soooo müde.

    leuchtturm.jpg

    cala ratjada.jpg

    katzen.jpg

    calla gat.jpg

    noahs.jpg

    tapas.jpg

    Dienstag dann sind wir, nachdem wir beide weder auf Palma noch auf Radln Bock hatten, einfach nur zum Strand Son Moll, lagen in der prallen Sonne, haben das unendliche Türkis angestarrt und über den Sinn des Lebens sinniert. Dann gegen nachmittag, als dicke Regenwolken angerollt kamen, sind wir ins „Euforia“ (ganz ganz lecker und auch schön), haben Tapas gegessen, gelesen und -wie immer- das Meer angestarrt. Abends dann hab ich mir vor dem Abendessen eine Gesichtsbehandlung gegönnt und dann sind wir noch ma ab ins Städtchen…und haben Cocktails aus ganz komischen Gefäßen getrunken.
    son moll paradies.jpg
    euforia.jpg

    cocktailglas.jpg

    Mittwoch dann sind wir querfeldein ins Nachbarstädtchen Capdepera…hoch auf die Burg. Wahnsinn, da war so ein Weg um die Burgmauern innen, der war nicht mal nen Meter breit und sauhoch…und das alles völlig unabgesperrt und ungesichert…war echt nicht sooo witzig mit meiner Höhenangst. Aber die Aussicht wars echt wert.
    Naja, dann wieder zurück nach Cala Ratjada, ab an den Strand (wieder Son Moll, diesmal noch blaueres Wasser)…dann noch mal Tapas gegessen in der Tapasbar „Llagost“ (kleinere Tapasbar, aber sooo lecker…und günstig) und Abends dann unseren wundervollen Urlaub bei ner schicken Flasche Rosé im „Noahs“ ausklingen lassen.

    burgblick.jpg

    weg burg.jpg

    son moll strand.jpg

    son moll.jpg

    wir.jpg

    Ich kann übrigens alle Restaurants nur jedem sehr empfehlen, was man da Leckeres für gar nicht viel Geld bekommt…*inlove*…ich könnte Tapas für immer und ewig essen…das is ja soooo lecker…scheiß auf Schnitzel. :)

    Und den Ort kann ich jedem sowieso nur sehr nahe ans Herz legen, aber bitte dann nur in der Nebensaison (die geht so bis vor Pfingsten und dann wieder ab Mitte September), sonst zerstören die ganzen Touristen das Bild vom perfekten, ruhigen Paradies, das nur 2 Flugstunden von Deutschland auf nette Menschen mit dem Drang zum Erholen wartet.

    Danke Katja, dass du uns zum Flughafen gefahren hast mit meinem Auto…^^ Des war echt lieb, vor allem weil mein Babyhasenauto dann nicht im bösen München rumstand, sondern wohlbehütet vor deiner Tür…
    Ach und weiß jemand, wie die weißblühenden Hecken heißen? Entweder Jamin oder Bergamotte???? Riecht irgendwie so…

    policia.jpg
    (schaut ma die Polizeiautos an…süß ne?)
    Tags: , , ,
  • « Ältere Artikel