Home of the Guerillagastronom
  • Mallorca – Urlaub im Paradies

    4
    scissors
    4. Mai 2009fyi

    Wer bei der Überschrift an „Saufen am Ballermann“ denkt, liegt leider falsch, denn die Insel Mallorca hat außer den paar Kilometern Strand voller peinlicher Touristen noch sooooo viel mehr unendlich Schönes zu bieten.
    Mein Padawan und ich wollten Urlaub machen und wussten lange nicht wo. Dann bekamen wir den Tip, dass auf Mallorca sehr viele wunderschöne Fleckchen sind. Wir also geschaut und zugeschlagen.
    Samstag, der 25. April ging dann die Reise los: nachmittags ab in den Flieger nach Malle, von dort Busshuttle über die ganze Insel in den Ferienort Cala Ratjada. Als Unterkunft haben wir uns das „Illot Park Hotel“ ausgesucht, 4 Sterne Hotel mit Spa, Pool und allem…als Verpflegung dann Halbpension, dann wird der Rest nicht ganz so teuer.

    hotelpool.jpg

    Die Unterkunft war wirklich super: das Personal war nett, das Zimmer riesig (Wohnzimmer und Kochecke sowie Terrasse), der Pool innen warm, der Spa-Bereich herrlich (ich hab mir ne Massage gegönnt und ne Gesichtsbehandlung), das Essen gut und landestypisch…ach und von der Lage her wars recht zentral im Ort. Wir waren die einzigen Menschen in unserem Alter, die anderen (älteren) Herrschaften hatten anscheinend „All Inclusive“…weswegen die immer am Pool saßen und sich besoffen hatten…wir waren soo anständig.
    Am Samstag sind wir dann nur noch runter zum Hafen gelaufen…man muss sich ja mal orientieren.

    Sonntag dann sind wir zum Supermarkt, haben landestypische Wurst (oder wie die Stewardess auf dem Hinflug sagte: „Wost“) und Käse gekauft, lagen dann noch am Pool in der Sonne und sind vor dem Abendessen dann erst mal zum Strand Cala Agulla. Da wars echt schön, sehr langer weißer Sandstrand, herrlich blaues Wasser…war leider nur etwas kühl, weswegen wir recht früh wieder gingen (btw, in der Nebensaison hat dort alles zu…keine öffentlichen Toiletten, keine Strandbars…nix, nur ein paar Menschen und das endlose Meer).

    wost.jpg

    cala agulla.jpg

    Montag haben wir dann überlegt, für Dienstag evtl. Räder zu mieten oder nach Palma zu fahren, sind dann nach dem Frühstück hoch zum Leuchtturm gelaufen…awesome Aussicht, auch wenns nur Menorca war und nicht Sardinien. ^^ Aufm Rückweg waren wir noch kurz Muscheln suchen am Cala Gat…eine ganz süße, kleine Bucht, in Insiderkreisen anscheinend „Säuferbucht“ genannt…naja dann an der Uferpromenade (wo ungefähr 1000 wahnsinnig süße wilde Katzen waren) zum Strand Son Moll weiter und dann, weils echt irgendwie kühl war, ab ins „Cafe Noahs“ (sehr angenehme, wunderschöne Bar/Cafe/Restaurant mit superentspannender Chillhouse Untermalung)- Tapas essen, Cocktails schlürfen, das Leben genießen und dabei noch dem Meer zuschauen. Abends sind wir dann nach dem Essen sofort schlafen gegangen, wir waren soooo müde.

    leuchtturm.jpg

    cala ratjada.jpg

    katzen.jpg

    calla gat.jpg

    noahs.jpg

    tapas.jpg

    Dienstag dann sind wir, nachdem wir beide weder auf Palma noch auf Radln Bock hatten, einfach nur zum Strand Son Moll, lagen in der prallen Sonne, haben das unendliche Türkis angestarrt und über den Sinn des Lebens sinniert. Dann gegen nachmittag, als dicke Regenwolken angerollt kamen, sind wir ins „Euforia“ (ganz ganz lecker und auch schön), haben Tapas gegessen, gelesen und -wie immer- das Meer angestarrt. Abends dann hab ich mir vor dem Abendessen eine Gesichtsbehandlung gegönnt und dann sind wir noch ma ab ins Städtchen…und haben Cocktails aus ganz komischen Gefäßen getrunken.
    son moll paradies.jpg
    euforia.jpg

    cocktailglas.jpg

    Mittwoch dann sind wir querfeldein ins Nachbarstädtchen Capdepera…hoch auf die Burg. Wahnsinn, da war so ein Weg um die Burgmauern innen, der war nicht mal nen Meter breit und sauhoch…und das alles völlig unabgesperrt und ungesichert…war echt nicht sooo witzig mit meiner Höhenangst. Aber die Aussicht wars echt wert.
    Naja, dann wieder zurück nach Cala Ratjada, ab an den Strand (wieder Son Moll, diesmal noch blaueres Wasser)…dann noch mal Tapas gegessen in der Tapasbar „Llagost“ (kleinere Tapasbar, aber sooo lecker…und günstig) und Abends dann unseren wundervollen Urlaub bei ner schicken Flasche Rosé im „Noahs“ ausklingen lassen.

    burgblick.jpg

    weg burg.jpg

    son moll strand.jpg

    son moll.jpg

    wir.jpg

    Ich kann übrigens alle Restaurants nur jedem sehr empfehlen, was man da Leckeres für gar nicht viel Geld bekommt…*inlove*…ich könnte Tapas für immer und ewig essen…das is ja soooo lecker…scheiß auf Schnitzel. :)

    Und den Ort kann ich jedem sowieso nur sehr nahe ans Herz legen, aber bitte dann nur in der Nebensaison (die geht so bis vor Pfingsten und dann wieder ab Mitte September), sonst zerstören die ganzen Touristen das Bild vom perfekten, ruhigen Paradies, das nur 2 Flugstunden von Deutschland auf nette Menschen mit dem Drang zum Erholen wartet.

    Danke Katja, dass du uns zum Flughafen gefahren hast mit meinem Auto…^^ Des war echt lieb, vor allem weil mein Babyhasenauto dann nicht im bösen München rumstand, sondern wohlbehütet vor deiner Tür…
    Ach und weiß jemand, wie die weißblühenden Hecken heißen? Entweder Jamin oder Bergamotte???? Riecht irgendwie so…

    policia.jpg
    (schaut ma die Polizeiautos an…süß ne?)
    Tags: , , ,
 

3 Kommentare zu “Mallorca – Urlaub im Paradies” RSS icon


1 Trackbacks / Pingbacks

Leave a reply

😉 😐 😡 😈 simple-smile.png 😯 frownie.png rolleyes.png 😛 😳 😮 mrgreen.png 😆 💡 😀 👿 😥 😎 ➡ 😕 ❓ ❗