Steffis Irrwege durchs Netz

Home of the Guerillagastronom
  • scissors
    15. Februar 2011movies

    Am Sonntag war ich mit dem Spatz in „Tron Legacy“. Viele Erwartungen an den Film hatte ich nicht, weil ich den ersten Teil nicht so toll fand und weil ich viele unterschiedliche Meinungen gehört hab.

    Ich muss sagen, mich hat er überzeugt…die Effekte (super in 3D), die Musik, die Handlung (ja, sogar die)…klar hab ich mir mit manchen unlogischen Sachen verständnissmäßig schwer getan, aber hey, dafür hat man ja einen Freund, der einem geduldig alles erklärt…

    Worum es geht? (Spoiler…?!)

    20 Jahre nach dem Verschwinden seines Vaters findet Sam Flynn in der alten Spielhalle seines Vaters einen geheimen Raum. Von dort gerät er in eine virtuelle Realität, die damals sein Vater geschaffen hat. Das Sicherheitssystem dort identifiziert ihn als defektes Programm und will ihn in Spielen, die Gladiatorenkämpfen ähneln, zerstören. Am Ende des Kampfes wird er Clu vorgeführt, ein Programm dass sein Vater damals erschaffen hat, um das System zu optimieren. Dieses will ihn zerstören und so kommt es zum spektakulären Lichtrennen. Sam kann durch das Eingreifen von Quorra fliehen und findet seinen Vater…um dann mit ihm den abenteuerlichen Heimweg anzutreten.

    Ich fand den Film super, auch wenn die Handlung tatsächlich äußerst mau ist, haben mich die Effekte überzeugt. Ähnlich wie bei „Transformers“ damals find ich den Film genial, während viiiiele Menschen um mich herum nicht ganz verstehen, warum. Schaut ihn euch an, er macht echt Spaß, auch wenn einige Sachen für Nonnerds unbegreiflich sind.

    Tags: ,
  • scissors
    12. Februar 2011movies, rotflol

    Ou man, ich könnte die Serie „How I met your mother“ tagelang anschauen, ohne dass es langweilig wird.

    Mittlerweile besitze ich die ersten vier Staffeln, die beste Investition der Welt, möchte ich sagen. Nach wie vor kann ich mich nicht entscheiden, welchen Charakter in der Serie ich mehr mag…den trotteligen, verträumten Marshall, den weiberaufreissenden Barney oder den hoffnungslosen Romantiker (und Architekt) Ted.

    Gestern hab ich mal wieder meine Lieblingsfolge angeschaut (Staffel 4, die „Woo“ Folge)…oh man…ich könnte die Sveeeeeeeeeeeeeeens in ner Dauerschleife ansehen…genial! Hier könnt ihr nachsehen, was mich so zum Lachen bringt.

    Also los, schaut euch die Serie an, sonst versteht ihr ja niemals die 100 platten Witze, die ich ständig mach…

    Tags: ,
  • scissors
    12. Februar 2011movies

    Gestern war ich in „Gullivers Reisen 3D“, ich war wirklich überrascht, wie gut der Film war. Vom Trailer her hatte er mich nicht überzeugt…aber was tut man nicht alles für seine „Familie“.

    Worums geht?

    Gulliver soll einen Bericht über das Bermudadreieck schreiben und kommt mit seinem Schiff in einen mächtigen Strudel, woraufhin er im Land Liliput aufwacht (geil, Jason Segel aka. Marshall spielt auch im Film mit…und das Land heißt Liliput…und seine Frau bei HIMYM heißt auch Lilly…wobei das alles wohl ehr ein lustiger Zufall ist). Erst halten ihn die Bewohner für eine Bestien, dann rettet er aber die Prinzessin und gilt fortan als Held. Natürlich passt das dem Anführer des Heers nicht, weswegen dieser versucht, den Leuten zu zeigen, dass Gulliver kein Held ist…

    Mehr will ich nicht verraten, der Trailer verrät schon genug. In 3D hätte der Film nicht wirklich sein müssen, vor allem weil man den 3D Effekt fast nicht bemerkt hat. Ich liebe Animationsfilme in 3D, aber Realfilme (außer Avatar) dürfen gerne für immer und ewig zweidimensional bleiben, meine Realität ist schon 3D genug…^^

    Der Film war dank Jack Black und Jason Segel recht lustig, von mir bekommt der Film eine Schulnote 2 -!

    Tags:
  • scissors
    25. Januar 2011movies

    Gestern war es soweit, ich war mit Freunden in „Black Swan“.

    Ich hab viel über den Film im Vorfeld gehört. Viel Gutes, viel Schlechtes. Ich fand den Film ganz okay…Natalie Portman spielt ihre Rolle gut, auch wenn sie nur einen Gesichtsausdruck hat (Codewort Steven Seagall)… 😉

    Um was es geht?

    Eine junge Ballerina bekommt die Rolle ihres Lebens: sie darf in Schwanensee den weißen und schwarzen Schwan tanzen. Eine Rolle, die ihr viel abverlangt, da sie zwar lieb, fragil, reizend ist und somit den weißen Schwan perfekt verkörpert, jedoch hat sie nichts erotisch-verführerisches vom schwarzen Schwan.

    Auf ihr lastet viel Druck sowie der Neid der anderen Ballerinas und das wachsame Auge ihrer Übermutter. Sie verwandelt sich und bricht…an den schlimmer werden Halluzinationen.

    Tragische Geschichte, ich kann gar nicht verstehen, warum Mädchen Ballerinas werden wollen…es endet doch immer damit, dass man in einem Ensemble tanzt und hofft, die Primaballerina kann nicht mehr und dass man die Nachfolgerin wird. Ist man dass dann, hoffen alle anderen Mädchen, man macht einen Fehler etc…dann noch der Druck, perfekt aussehen zu müssen bzw. die perfekte Figur haben zu müssen. Ich kann mir ein Leben unter so viel Druck und mit so vielen Erwartungen nicht vorstellen. Aber okay, ich esse einfach zu gerne und lebe viel zu gern viel zu ungesund. :)

    Eine gute Review hat auch Susanne (Provoqué) geschrieben, erst ihr Blogeintrag hat mir geholfen, den Film richtig zu „sehen“.

    Tags:
  • scissors
    24. Dezember 2010movies

    Oh man, hatte ich Angst bei dem Trailer von „Skyline“! Da war sie wieder, meine böse Aliens Urangst (sh „Krieg der Welten“)…

    Also sind wir gestern gleich in den Film gegangen, wohl wissend dass dies nicht der beste Film der Welt sein wird (die Krititken waren vernichtend)…und ääääh jaaaa also uuuuh…ich fand ihn nicht so grottenschlecht wie meine Mitgeher (die haben ja aber auch den ganzen Film durch gequatscht und somit nur die Hälfte mitgekriegt), ich fand ihn aber auch nicht gut. Dafür waren manche Sachen echt einfach zu bescheuert….

    Worum es geht?
    Blaues Licht, Aliens und Gehirn….’nuff said!

    Ne ernsthaft, Aliens kommen, senden blaues Licht aus, alle Menschen die reinschauen werden davon angezogen…naja und der Film zeigt die Flucht von ein paar Menschen vor dem Licht…

    Ich hätte mir echt ein anderes Ende gewünscht. Weil das ist auf jeden Fall nach dem Ende von „Knowing“ das zweitschlechteste Finale ever!

    Der Film kriegt von mir 1 von 10 Nohohons wegen meiner Alien Urangst… 😀

    Tags:
  • scissors
    3. September 2010movies

    Oooooh man, ich wusste nicht, das der Film „Männertrip“ sooo geil wird…boah man, hab ich gelacht…irre Sache. Ich hab jetzt noch Bauchmuskelkater davon. Sooo bescheuert…aber auch sooo gut. Wer auf „Anchorman“ und „Zoolander“ sowie diverse Collegehumor Komödien steht, wird den Film lieben.

    Worum es geht? Aaron, Mitarbeiter einer Plattenfirma soll den abgewrackten Rockstar Aldous Snow von „Infant Sorrow“ binnen weniger Tage zu einem Auftritt von London nach Los Angeles schaffen. Leichter gesagt als getan…denn natürlich will der Rockstar lieber feiern als sich zu stressen zu lassen.

    Üüüübelst geiler, witziger Film mit wenig Niveau. Sebbi hat netterweise mal alle „Musikvideos“ des Films zusammengetragen. Like! Geil find ich auch, dass die Band und der Sänger alle komplette Myspace/Facebookseiten haben inklusive Videos usw…geiles Gesamtkonzept. :)))

    PS: Können wir bitte alle noch mal „Anchorman“, „Zoolander“ und „Fear and loathing in Las Vegas“ anschauen???

    Nachtrag: auch beim zweiten Kinobesuch funktioniert der Film…herrlich. Der Soundtrack ist übrigens auch großes Kino…

    Tags: , , ,
  • scissors
    5. August 2010movies

    Hier entsteht hoffentlich bald ein Artikel über den Film „Inception“…bis dahin kann ich euch nur raten, in diesen Film zu gehen, der ist der Hammer!!!!

    Tags: ,
  • scissors
    15. Juli 2010movies

    …also wer die Serie noch nicht kennt, dem rate ich, schleunigst diese Bildungslücke zu schließen. Die Serie ist wirklich legend…Achtung es kommt gleich…-ary… :)

    Worum es geht? Ein Vater erzählt seinen Kindern, wie er ihre Mutter getroffen hat…naja und im Endeffekt ist jede Folge ein Rückblick in die Vergangenheit…wie er und seine Freunde die Abende verbracht haben und was sie erlebt haben. Ihre Lieben, ihre Eroberungen, ihre Erlebnisse…grandios, mir wird echt nie langweilig bei der Serie, weil die immer irgendwas Lustiges erleben.

    Ganz großes Kino!

    Also wenn ich mal wieder nicht auf das Telefon reagiere, schau ich wahrscheinlich grad die Serie an…

    Tags: , ,
  • scissors
    6. Mai 2010movies

    Endlich hab ich auch mal „Iron Man“ gesehen, im Double Feature mit „Iron Man 2“. Jetzt weiß ich auch wieder, warum ich volle Kinosäle nicht mag: die Labertaschen sitzen immer neben mir, die furchtbar fetten Menschen, die gleich platzen und auch dumm labern immer neben meinem Begleiter (IMMER!…seit Jahren geht das schon so… 😉 ) und andere nervige Gestalten immer in Sichtweite. Nie wieder Filme am Premierentag! So viel zur Kinosituation.

    Jetzt aber mal zum Film. „Iron Man“ fand ich super, ich versteh echt nicht, warum ich den bisher noch nie gesehen hab, wo ich doch echt jede Trash Comicverfilmung zu Hause auf DVD hab. Die Handlung dürfte soweit bekannt sein…der selbstverliebte, erfolgreiche Waffenhändler Tony Stark wird entführt und baut sich dann einen Kampanzug aus Metall, mit dem er sich die Freiheit erkämpft und fortan nicht mehr im Waffengeschäft tätig sein will…und Frieden stiften möchte. Natürlich hat er dadurch sofort zahlreiche Gegner, unter anderem sein Geschäftspartner Stane…natürlich kommt es zum Megashowdown, wie sich das gehört mit ordentlichen Explosionen und Action ohne Ende…wie sich das gehört für eine Comicverfilmung.

    „Iron Man 2“ spielt 6 Monate nach den Ereignissen von „Iron Man“. Die Regierung möchte, dass Tony Stark ihnen die Iron Man Technologie zur Verfügung stellt, was er natürlich verweigert. Er verspricht aber, weiterhin den Frieden zu sichern.

    Da es um seine Gesundheit nicht zum besten steht, unternimmt er mit seiner Assistentin Pepper Potts eine Reise nach Monaco, wo er auf einen Kontrahenten Ivan Vanko trifft, der seine Iron Man Technologie nachgebaut hat. Natürlich wird dieser gefasst…um von Tony Starks Gegner Justin Hammer für seine Zwecke genutzt zu werden…

    Mehr will ich eigentlich gar nicht verraten, sonst versau ich euch nur noch den Film (wer mehr wissen will, der kann hier auf Wikipedia nachlesen…da erfahrt ihr alles!). Schaut ihn euch an, er ist echt gut…viel Action, viel Explosionen, ein paar Witze…ich fühlte mich gut unterhalten.

    Tags: ,
  • scissors
    27. April 2010movies

    Gestern war ich mit meinen Nerds im Kino, „Kick – Ass“ stand an. Supertoller Film.

    Die Story im Groben (ich will ja keinem den Spaß verderben): Ein Junge, großer Comicfan, überlegt sich, warum alle versuchen, Paris Hilton nachzumachen aber kein Comicfan je auf die Idee kam, Superheld zu werden…das Böse treibt sich ja auch im realen Leben rum. Daraufhin beschließt er, Superheld zu werden. Anfangs hat er noch Startschwierigkeiten, wird aber durch ein Internetvideo berühmt und ist plötzlich in aller Munde. Er stellt auch fest, dass es noch andere „Superhelden“ in der Stadt gibt, die ihm helfen (man sollte erwähnen, dass Kick – Ass nie einen tötet, andere aber gut…rummetzeln). Naja und plötzlich steht er beim großen, bösen Gangsterboss auf der Abschussliste…

    Der Film ist sehr gut gemacht, die Story über einen Internethype ist stellenweise wirklich witzig, kann aber auch recht blutig sein…der Film ist aber nicht nur zum Lachen, stellenweise ist er auch recht ernst…einziges Manko ist die 11jährige…mir wär irgendwie lieber gewesen, sie wär 16 oder so…was die alles macht…ou weh!!

    Ich hab mich super unterhalten gefühlt und gebe dem Film 10 von 10 Nohohons.

    Tags: , , , ,
  • « Ältere Artikel