Steffis Irrwege durchs Netz

Home of the Guerillagastronom
  • scissors
    3. September 2010movies

    Oooooh man, ich wusste nicht, das der Film „Männertrip“ sooo geil wird…boah man, hab ich gelacht…irre Sache. Ich hab jetzt noch Bauchmuskelkater davon. Sooo bescheuert…aber auch sooo gut. Wer auf „Anchorman“ und „Zoolander“ sowie diverse Collegehumor Komödien steht, wird den Film lieben.

    Worum es geht? Aaron, Mitarbeiter einer Plattenfirma soll den abgewrackten Rockstar Aldous Snow von „Infant Sorrow“ binnen weniger Tage zu einem Auftritt von London nach Los Angeles schaffen. Leichter gesagt als getan…denn natürlich will der Rockstar lieber feiern als sich zu stressen zu lassen.

    Üüüübelst geiler, witziger Film mit wenig Niveau. Sebbi hat netterweise mal alle „Musikvideos“ des Films zusammengetragen. Like! Geil find ich auch, dass die Band und der Sänger alle komplette Myspace/Facebookseiten haben inklusive Videos usw…geiles Gesamtkonzept. :)))

    PS: Können wir bitte alle noch mal „Anchorman“, „Zoolander“ und „Fear and loathing in Las Vegas“ anschauen???

    Nachtrag: auch beim zweiten Kinobesuch funktioniert der Film…herrlich. Der Soundtrack ist übrigens auch großes Kino…

    Tags: , , ,
  • scissors
    13. März 2010movies

    Ha, endlich kam ich dazu, diese geniale Horror – Komödie auf DVD zu schauen, nachdem ich ihn damals beim Fantasy Filmfest verpasst hab.

    Was soll ich sagen? Es geht, wie der Titel schon sagt, um lesbische Vampire und Menschen, die diese töten…auf humorvolle Art und Weise.

    Die Handlung? Zwei Loser machen einen Wanderausflug in ein Dorf, in dem sich alle Töchter am 18. Geburtstag in lesbische Vampire verwandeln…schaut ihn euch an, es lohnt sich wirklich…vor allem, weil der Film gar nicht trashig gemacht ist, wie der Titel vielleicht vermuten lässt…für mehr Inhalt,  einfach auf Filmstarts.de nachlesen.

    Tags: , , , ,
  • scissors
    13. März 2010movies

    Endlich war ich auch in „Alice im Wunderland“. Wir haben ihn zum Glück noch in 2 D erwischt…in 3D ist der nicht wirklich so gut (an „Avatar“ gemessen).

    Was soll ich sagen? Es ist halt ein Disney Tim Burton mit den üblichen Verdächtigen…ich fand ihn nett gemacht, finde aber nicht, dass es der beste Tim Burton ist…eine gute Review hat mal wieder Sebbi geschrieben…von mir gibts 7 von10 Nohohons.

    PS: müssen eigentlich alle guten Disney Filmköniginnen/Prinzessinen so verrückte Handgesten machen oder ist die Gestik der weißen Schachkönigin bewusst eine Hommage an „Verwünscht“? Ich hab mich übrigens in dem Film noch erinnert gefühlt an „Der goldene Kompass“ (Codewort Eisbärritt), Kingdom Hearts (hab ich mal gezockt…ich weiß gar nicht mehr, warum genau mich der Film daran erinnert), „Narnia“ usw…vielleicht fällt mir noch mehr ein.

    Tags: , , ,
  • scissors
    14. Januar 2010rotflol

    OMG, ich könnt sterben vor Lachen….
    „My heart will go on“ auf BLOCKFLÖTE!!!!
    BLOOOCKFLÖÖÖÖTE!
    Geil…lange nicht mehr soooo gelacht…ernsthaft!

    Tags:
  • scissors
    3. Januar 2010mysterious

    Woooow, betrunken träumt man manchmal verrücktes Zeug…

    Ich war heute Nacht MEGATRON! So richtig mit Decepticons und Autobots, Kämpfen, Laserstrahlen und allem…hat sich suuuperreal angefühl…ich war schwer und groß und aus Metall und hatte eine krasse Stimme und konnte mich verwandeln und hatte Kraft und hatte Waffen und war gigantisch…krass…

    Ach und dann hab ich noch was von Popcorn und Gratisgetränkezapfanlagen mit älteren Damen geträumt…und was mit sonderbaren 3 D Filmen, die es so gar nich gibt…und ich war MEGATRON!

    Tags: ,
  • Wow…

    1
    scissors
    30. November 2009research

    …da macht man mal seine Hausaufgaben ein paar Tage nicht…und dann stellt man fest, das täglich über 400 Leute den eigenen Müllblog aufrufen…this is madness…wer liest denn den Mist??

    😀

    Tags: ,
  • scissors
    30. Oktober 2009food

    Juhu, endlich gibt es von Bifi Wiener. Ich hatte gestern Nacht auf der Heimfahrt den Lachflash meines Lebens…eben wegen dem super Slogan und dem Schwein drauf…
    Wurst to go…ich liebe es.

    Tags: , ,
  • scissors
    12. September 2009adventure

    So, endlich mal ein paar Zeilen zu Sebbi und meinem Wahnsinnstrip an die Nordsee.
    Schööööööööööön wars!

    Warum wir das taten? Ich hatte 3 Tage am Stück frei und wollte eh schon lange mal wieder an die See…Kinderheitserinnerungen halt.
    Wann wir das taten? Montag, 24. August 2009 nach der Arbeit um 20 Uhr hoch und Mittwoch, 27. August zurück…um dann auf dem Heimweg mit den Eltern meinen Geburtstag zu zelebrieren.
    Wie? Naja mit dem Auto, und oben haben wir dann gezeltet.

    Wir kamen Dienstag früh so gegen 3 Uhr (oder so) nach circa 7 Stunden Fahrt in Schillig an, haben erst mal das Meer angeschaut und dann beschlossen, die erste Nacht schlafen wir im Auto, weil ja eh kein Campingplatz mehr auf hat.
    Früh sind wir dann vom Regen, der durchs Fenster tropfte, geweckt worden und haben uns erst mal frisch gemacht. Dann sind wir dort auf den Zeltplatz gefahren und haben gleich das Zelt aufgebaut. Danach sind wir gleich nach Horumersiel gefahren, um etwas den schönen Ort zu erkunden und was zu Essen. Dann noch schnell lecker Butterkuchen und Bienenstich gekauft und schön Cafe getrunken in der Sonne vor dem Zelt (Butterkuchen an der Nordsee schmeckt noch 1:1 wie damals!). Dann lagen wir noch weng am Strand rum, mussten dann jedoch abbrechen, weil es echt dunkel wurde und zu tröpfeln anfing. Abends haben wir dann noch Neuharlingersiel angeschaut…Sebbi musste sich alle alten Kindergeschichten von mir anhören, hat aber ganz tapfer durchgehalten. Nachts hats noch so krass geschüttet, dass wir echt Angst hatten, wir saufen im Zelt ab. Hat aber gut durchgehalten…nur einige Tropfen kamen durch.

    Mittwoch war schönstes Seewetter, wir also erst mal schön Drachen steigen lassen, dann ne leckere Dose zu Mittag gegessen und dann lagen wir stundenlang in unserem Strandzelt in der Sonne und haben gedöst, Rätsel gelöst, in den Himmer gestarrt, Muscheln gesammelt, durchs Watt gelaufen…was man halt so macht an der Nordsee. Abends waren wir dann noch lecker Essen in Carolinensiel, ich hab die größte und geilste Fischplatte der Welt verdrückt im „Sielkrug“ oder so. Awesome! Nachts lagen wir dann noch am Strand, starrten in den Himmel, zählten Sternschnuppen und warteten auf mein Älterwerden.

    Donnerstag früh dann letztes Frühstück am Meer, dann haben wir alles eingepackt, noch mal Butterkuchen und Bienenstich gekauft und sind dann gen Würzburg gefahren. Dort haben wir lecker gespeist mit der Familie und kamen dann Abends müde aber glücklich daheim an. :bfg:

    Bilder vom Sebbi gibts hier…auf seiner Seite gibts auch das Foto, dass geschossen wurde, weil er wie ein Irrer geheizt ist.

    Sebbi, vielen Dank, dass du diesen Wahnsinnstrip mitgemacht hast…dank meiner wilden Entschlossenheit konntest du eh nicht mehr raus aus der Nummer. :kiss: Du bist mein Speedbär Nr. 1, und auch wenn wir getrennte Haushalte haben, teil ich gerne ein Zelt mit dir…

    Tags: , , ,
  • scissors
    25. Juni 2009music

    HA! Da sag nochmal einer was gegen „Enter Shikari“…ich liebe die neue Platte. So schauts aus. War am Anfang erst gewöhnungsbedürftig, aber jetzt…ein HAMMER!

    Meine Favoriten sind „No sleep tonight“ („…you’re not getting any sleep tonight…“ lalalala)
    und
    „Hectic“…boah geil…ich weiß nicht, wie oft ich heute beim Auto fahren lautstark „and it seems that nothing now will ever change….and it seems that we’re on our own again…cos I’d never set it free….“ geschrien hab….höhö…nein, die Fahrerin hat keinen Anfall, sie hört Musik einfach nur mit dem ganzen Körper…^^

    Btw, mir fiel gerade wieder die Plattenkritik zu „Common Dreads“ aus der Intro in die Hand (Ausgabe #173 Juli 2009 / Seite 74 von Linus Volkmann)…geil, ich tipp in einfach mal ab (hab ihn im Netz nirgends gefunden):

    „Ach, Enter Shikari gibt’s ja auch noch. Vor zwei Jahren waren ihre drogenreichen Wahnsinns-Performances der place to be. Europe- bzw. Eurotrash-Keyboards gemixt mit Hardcore. Genauso heiß wie die Kerze, die an allen beiden und noch einem zusätzlichen Ende brennt. Und daher im Verdacht, als Witz für eine Nacht zu enden (wenn auch als extrem guter). Enter Shikari entschieden sich aber dagegen, ein One-Way-Gimmick zu sein – und machen weiter. Und es funktioniert. Statt denselben Witz noch mal zu erzählen, haben sie daraus mittlerweile eine ganze Nummernrevue gemacht. Der Song „Juggernauts“ zum Beispiel beginnt mit Tüdel-Keyboard-Mist, geht dann in die Knüppelei über, doch da ist noch nicht mal die erste Minute um – Zeit genug, auch noch Indie und The-Streets-Sprech-Slang zu verwursten, um zum Schluss dem The-Killers-Bombast-Rock nach dem Mund zu reden. Mitten im Auge des Genre-Hurrikans befindet sich dieses Album. Und alles passt ineinander. Der Flickenteppich strickt lustvoll seine eigene Sinnhaftigkeit. Knaller.“

    Tags: , , ,
  • scissors
    13. Juni 2009festival, rotflol

    So, eines Tages tipp ich alles eventuell mal ab, weil das echt witzig ist. Bis dahin hier schon mal die Diashow dazu. Für ne größere Darstellung, einfach drauf klicken…leserlicher wirds dadurch aber nicht…wenn die alle auch so schmieren… 😀

    Tags: ,
  • « Ältere Artikel