Home of the Guerillagastronom
  • Jeansgrößen und die Modeindustrie

    1
    scissors
    13. Oktober 2009shop

    Liebe Modeschneider, liebe Designer, liebe Klamottenläden,

    könnt ihr euch bitte angewöhnen, Kleidung nur dann mit gängigen Größen auszuzeichnen, wenn diese auch passen?
    Was soll dieses Inch – Getue, wenn doch nie eine Hose wie eine andere in derselben Inchgröße passt?
    Ich hab gestern von einer Marke DREI Hosen probiert…alle mit der selben Inch – Auszeichung…und was war?
    Nummer Eins war viel zu groooooß (yay, da kam ich mir saudünn dann vor und war voll happy)
    Nummer Zwei war noch etwas zu weit obenrum, unten saß sie aber schon eng…komischer Schnitt…
    Nummer Drei hat dann das Rennen gemacht, die sitzt super…wie ne Leggings…

    Aber sollten nicht alle GLEICH sitzen? Wenns schon die selbe Firma und Größe is??

    Määäh, ich werde das System nie durchschauen…

    Tags: ,
 

1 Kommentare zu “Jeansgrößen und die Modeindustrie” RSS icon

  • Hi Steffi,

    also das mit den SchXXXXX Hosengrößen kann ich voll nachfühlen. Ging mir auch schon so. Ich hab mal zwei identische Hosen gekauft, nur eben zwei verschiedene Farben. Hab mir gedacht, wenn die eine passt, kannst du dir das Schlüpfen in die andere ja sparen. Und daheim angekommen hab ich dann festgestellt, dass die lila Hose doch etwas enger sitzt als die graue … In diesem Sinne … LG


Leave a reply

😉 😐 😡 😈 simple-smile.png 😯 frownie.png rolleyes.png 😛 😳 😮 mrgreen.png 😆 💡 😀 👿 😥 😎 ➡ 😕 ❓ ❗