Steffis Irrwege durchs Netz

Home of the Guerillagastronom
  • scissors
    28. Juni 2009fyi

    1.) Sebbi kann supergut Klavier spielen
    2.) Dori kann nähen
    3.) Kiddo kann supergut Rock’n’Roll tanzen

    Wahnsinn…

    Tags:
  • scissors
    19. Juni 2009fyi

    …ich weiß schon, schwer vorstellbar, dass ein meist sonniges, fröhliches Gemüt wie ich traurig ist.
    Bin ich aber phasenweise (Winter zum Beispiel ist ganz schlimm).
    Leider ist die letzte Phase eine ziemlich lange…ich wach jeden Morgen traurig auf und würde am liebsten erst mal Heulen (egal was an dem Tag ansteht…Festival, Radtour, Eltern besuchen, Feiern…) und den ganzen Tag verschlafen.
    Klar rappel ich mich dann irgendwann auf, telefoniere mit einem lieben Menschen und lass mich ablenken. Dann gehts auch schon wieder.
    Aber trotzdem ertappe ich mich oft dabei, wie ich die düsteren Wolken in mir zulasse…um dem ein Ende zu bereiten bin ich heute zum Arzt, der hat mir gleich Laif verschrieben (das wurde mir irgendwann im Winter schon mal hier von jemanden empfohlen) – ein ganz natürliches Produkt ohne große Nebenwirkungen.

    Ich bin gespannt…ich kann nur hoffen, dass die Wolken damit weggehen…denn des is echt kein Spaß, wenn man schon fast nichts mehr mit Freunden unternehmen will, weil man Angst hat vor dem Loch, in welches man danach fällt…zum Glück hab ich den besten Freundeskreis der ganzen Welt…

    Tags:
  • scissors
    1. Juni 2009fyi

    Pünktlich kurz vor Rock im Park bekam ich am Sonntag Abend Halsschmerzen. Am Montag entschloss ich mich dann, die Dienste einer Notapotheke in Anspruch zu nehmen…und war wahnsinnig überrascht, dass der Zuschlag nur 2,50 € beträgt…

    Auf alle Fälle hab ich jetzt fürs Festival noch ne Halsschmerztablettengroßpackung…you never know.

  • scissors
    10. Mai 2009fyi

    (2ter Versuch des Artikels, keine Ahnung was mit dem Ersten passiert ist… :()

    Letztens stand ich für Bonsay einen ganzen Tag Modell, damit der Herr mit seiner superschnicken Fotoausrüstung rumspielen konnte und seine Bildbearbeitungsskillz danach verbessern kann (und natürlich -völlig uneigennützig-, um meinen Narzissmus auf eine höhere Ebene zu befördern :bfg:).
    Ich bin super zufrieden mit den Ergebnissen, da Bonsay wirklich das Beste aus mir und der Umgebung herausgeholt hat und später die Bildbearbeitung so diskret gemacht hat, dass man nicht beleidigt ist als Modell, wenn man den Vorher-Nachher Vergleich sieht.

    Ich kann jedem Fotointeressiertem und jedem, der es werden will, Bonsays Blog ans Herz legen, da er hier alles über Ausrüstung, Technik, Bearbeitung etc. bloggt. Er steckt noch in den Anfängen, aber das wird alles noch gaaaaaaaanz groß…

    Bonsay.jpg

    lol.jpg

    Wenn er mal ganz groß wird, kann ich allen sagen, ich hab ihn vooooll gepusht damals…höhö…ich wurde letztens sogar schon gefragt, ob man bei dem Fotografen auch ein Praktikum machen könnte bzw. ob er einen Assistenten sucht…
    Tags: ,
  • scissors
    4. Mai 2009fyi

    Wer bei der Überschrift an „Saufen am Ballermann“ denkt, liegt leider falsch, denn die Insel Mallorca hat außer den paar Kilometern Strand voller peinlicher Touristen noch sooooo viel mehr unendlich Schönes zu bieten.
    Mein Padawan und ich wollten Urlaub machen und wussten lange nicht wo. Dann bekamen wir den Tip, dass auf Mallorca sehr viele wunderschöne Fleckchen sind. Wir also geschaut und zugeschlagen.
    Samstag, der 25. April ging dann die Reise los: nachmittags ab in den Flieger nach Malle, von dort Busshuttle über die ganze Insel in den Ferienort Cala Ratjada. Als Unterkunft haben wir uns das „Illot Park Hotel“ ausgesucht, 4 Sterne Hotel mit Spa, Pool und allem…als Verpflegung dann Halbpension, dann wird der Rest nicht ganz so teuer.

    hotelpool.jpg

    Die Unterkunft war wirklich super: das Personal war nett, das Zimmer riesig (Wohnzimmer und Kochecke sowie Terrasse), der Pool innen warm, der Spa-Bereich herrlich (ich hab mir ne Massage gegönnt und ne Gesichtsbehandlung), das Essen gut und landestypisch…ach und von der Lage her wars recht zentral im Ort. Wir waren die einzigen Menschen in unserem Alter, die anderen (älteren) Herrschaften hatten anscheinend „All Inclusive“…weswegen die immer am Pool saßen und sich besoffen hatten…wir waren soo anständig.
    Am Samstag sind wir dann nur noch runter zum Hafen gelaufen…man muss sich ja mal orientieren.

    Sonntag dann sind wir zum Supermarkt, haben landestypische Wurst (oder wie die Stewardess auf dem Hinflug sagte: „Wost“) und Käse gekauft, lagen dann noch am Pool in der Sonne und sind vor dem Abendessen dann erst mal zum Strand Cala Agulla. Da wars echt schön, sehr langer weißer Sandstrand, herrlich blaues Wasser…war leider nur etwas kühl, weswegen wir recht früh wieder gingen (btw, in der Nebensaison hat dort alles zu…keine öffentlichen Toiletten, keine Strandbars…nix, nur ein paar Menschen und das endlose Meer).

    wost.jpg

    cala agulla.jpg

    Montag haben wir dann überlegt, für Dienstag evtl. Räder zu mieten oder nach Palma zu fahren, sind dann nach dem Frühstück hoch zum Leuchtturm gelaufen…awesome Aussicht, auch wenns nur Menorca war und nicht Sardinien. ^^ Aufm Rückweg waren wir noch kurz Muscheln suchen am Cala Gat…eine ganz süße, kleine Bucht, in Insiderkreisen anscheinend „Säuferbucht“ genannt…naja dann an der Uferpromenade (wo ungefähr 1000 wahnsinnig süße wilde Katzen waren) zum Strand Son Moll weiter und dann, weils echt irgendwie kühl war, ab ins „Cafe Noahs“ (sehr angenehme, wunderschöne Bar/Cafe/Restaurant mit superentspannender Chillhouse Untermalung)- Tapas essen, Cocktails schlürfen, das Leben genießen und dabei noch dem Meer zuschauen. Abends sind wir dann nach dem Essen sofort schlafen gegangen, wir waren soooo müde.

    leuchtturm.jpg

    cala ratjada.jpg

    katzen.jpg

    calla gat.jpg

    noahs.jpg

    tapas.jpg

    Dienstag dann sind wir, nachdem wir beide weder auf Palma noch auf Radln Bock hatten, einfach nur zum Strand Son Moll, lagen in der prallen Sonne, haben das unendliche Türkis angestarrt und über den Sinn des Lebens sinniert. Dann gegen nachmittag, als dicke Regenwolken angerollt kamen, sind wir ins „Euforia“ (ganz ganz lecker und auch schön), haben Tapas gegessen, gelesen und -wie immer- das Meer angestarrt. Abends dann hab ich mir vor dem Abendessen eine Gesichtsbehandlung gegönnt und dann sind wir noch ma ab ins Städtchen…und haben Cocktails aus ganz komischen Gefäßen getrunken.
    son moll paradies.jpg
    euforia.jpg

    cocktailglas.jpg

    Mittwoch dann sind wir querfeldein ins Nachbarstädtchen Capdepera…hoch auf die Burg. Wahnsinn, da war so ein Weg um die Burgmauern innen, der war nicht mal nen Meter breit und sauhoch…und das alles völlig unabgesperrt und ungesichert…war echt nicht sooo witzig mit meiner Höhenangst. Aber die Aussicht wars echt wert.
    Naja, dann wieder zurück nach Cala Ratjada, ab an den Strand (wieder Son Moll, diesmal noch blaueres Wasser)…dann noch mal Tapas gegessen in der Tapasbar „Llagost“ (kleinere Tapasbar, aber sooo lecker…und günstig) und Abends dann unseren wundervollen Urlaub bei ner schicken Flasche Rosé im „Noahs“ ausklingen lassen.

    burgblick.jpg

    weg burg.jpg

    son moll strand.jpg

    son moll.jpg

    wir.jpg

    Ich kann übrigens alle Restaurants nur jedem sehr empfehlen, was man da Leckeres für gar nicht viel Geld bekommt…*inlove*…ich könnte Tapas für immer und ewig essen…das is ja soooo lecker…scheiß auf Schnitzel. :)

    Und den Ort kann ich jedem sowieso nur sehr nahe ans Herz legen, aber bitte dann nur in der Nebensaison (die geht so bis vor Pfingsten und dann wieder ab Mitte September), sonst zerstören die ganzen Touristen das Bild vom perfekten, ruhigen Paradies, das nur 2 Flugstunden von Deutschland auf nette Menschen mit dem Drang zum Erholen wartet.

    Danke Katja, dass du uns zum Flughafen gefahren hast mit meinem Auto…^^ Des war echt lieb, vor allem weil mein Babyhasenauto dann nicht im bösen München rumstand, sondern wohlbehütet vor deiner Tür…
    Ach und weiß jemand, wie die weißblühenden Hecken heißen? Entweder Jamin oder Bergamotte???? Riecht irgendwie so…

    policia.jpg
    (schaut ma die Polizeiautos an…süß ne?)
    Tags: , , ,
  • scissors
    7. April 2009fyi

    So, bevor ich über die nächsten Monate mein mühsam angeeignetes Wissen wieder verliere, hier mal in Kurzform die Vorgänge zum Reifen wechseln (und oooh ja, nach DREI!!! Autos kann ich das jetzt):

    – alle Schrauben an allen Rädern ’ne halbe Umdrehung öffnen (links rum…:tongue:) mit dem Drehmomentschlüssel
    – Wagenheber unters Auto rollen & ansetzen (Stelle beachten, bei meinem Auto is da so ne Wulst, wo man den hinmachen kann ohne das Metall zu verbiegen, beim Mercedes von meinem Dad is da so n Gummibobbel)
    – Auto hochpumpen bis Rad frei ist
    – alle Schrauben rausdrehen mit Radkreuz(und nicht in den Dreck werfen sondern auf den Wagenheber legen, damit man sie schnell wieder findet)
    – Rad abnehmen und zur Seite legen
    – Bremsen checken auf Rost und so
    – neues Rad ansetzen und hinheben (wegen meinen Felgen war des sauschwer, weil diese Nasen von der Bremse genau in so ne Aussparung mussten)
    – mit einer Schraube leicht fixieren (rechts rum drehen)
    – andere Schrauben eindrehen (diagonal immer, damit sich das Rad nicht falsch anzieht)
    – alle Schrauben mit Radkreuz festziehen
    – Auto langsam ablassen
    – alle Schrauben noch mal mit Drehmomentschlüssel festziehen, bis es einmal knackt
    – nächsten Reifen vornehmen…

    HA!

    Tags: ,
  • scissors
    2. Oktober 2008fyi

    Ich hab schon mitgemacht und Doro bei ihrem Studienprojekt geholfen. Jetzt ist es an euch, liebe Bloggerkollegen, sie zu unterstützen…na kommt schon.
    Lest einfach hier nach, worum es geht und wie ihr helfen könnt…tut auch nicht weh, versprochen!

  • scissors
    13. August 2008fyi

    Nachdem ja leider mein heißgeliebter Nivea Extreme Stay aus dem Sortiment genommen wurde und nicht wirklich durch etwas adäquates ersetzt wurde (das neue Produkt ist so was mit 2 Phasen…wie ich es hasse!), schau ich mich nach Alternativen um. Daher griff ich heute zu „Kiss&Go!“ von Astor in der Farbe 202. Preislich liegt dieser bei ca. 7 €, also deutlich billiger als mein Niveaschatz. Den Eigengeruch finde ich zu intensiv, auch die Auftrageeigenschaften haben mich nicht wirklich überzeugt (sobald man aus Versehen 2 Schichten aufträgt, brökelt der so sonderbar). Tja und die Haltbarkeit…also wenn ich nichts esse und auch gar nichts trinke könnte er länger halten. Sobald man aber etwas konsumiert, löst er sich auch schon (meine Meinung, ich bin einfach haltbareres gewohnt). Also ob der kissproof ist…ich glaubs fast nicht!

  • scissors
    5. August 2008fyi

    Hätte ich gewusst, dass du der Letzte seiner Art bist, den ich kaufe, hätte ich alle noch im Regal anwesenden „Fresh Surfer“ von WC Frisch gekauft, sogar die mit Limonenduft. Aber wer konnte ahnen, dass ich der einzige Mensch auf der Welt bin, der auf Designer-Kloerfrischer von Alessi steht? Ja, du warst teuer, überteuert sogar, aber du hast sooo gut in mein pink-weißes Bad gepasst. Lieber „Fresh Surfer“, du wirst mir fehlen. Mach es gut, mein Kleiner!

    Fresh Surfer Alessi.jpg

    PS: Wer irgendwo noch einen entdeckt, bitte bitte bitte mir kaufen!!! Des wär soooo lieb…denn der langweilige 08/15 WC Erfrischer, den ich jetzt hab, nervt und langweilt mich jetzt schon…

  • scissors
    8. Juli 2008fyi

    …bestraft mich auch noch, dass ich jetzt ohne Arbeit bin…DENN: ich habe ja gekündigt. Sowas darf man anscheinend nicht mal tun, wenn man einen neuen Job in Aussicht hat bzw. schon der Vertrag vorliegt! Deswegen bin ich jetzt für 3 Monate gesperrt…DANKE!
    Hach ja, die lieben Beamten…ein Glück kann man sich auf unseren Staat so gut verlassen…NICHT!

    Aber hey, ich habe eine ganz fantastische, unspießige, spannende und moderne Stelle in Aussicht…mehr sobald ich den Vertrag in den Händen halte…es gibt wirklich noch Arbeitgeber, die einen nicht diskriminieren wegen Tätowierungen…die weniger Wert auf Äußerlichkeiten legen sondern denen es mehr um die Fähigkeiten und das Know How geht…*inlove*

  • « Ältere Artikel

    Neuere Artikel »